Strahlenschutz-Rechnen

 

Im Strahlenschutz ist es von großer Wichtigkeit den Bezug zwischen Strahlungsintensität, Expositionszeit und der daraus resultierenden aufgenommenen Strahlendosis herzustellen. Die Rechenformel sieht in diesem Fall ganz einfach aus.

D =I * t

Dabei bedeuten:

D = aufgenommene Körperdosis in Sievert (Sv)

I = Ortsdosisleistung in Sievert pro Zeiteinheit

t = die Zeit der der Organismus der Strahlung ausgesetzt war

Die Formel kann dabei entsprechend umgestellt werden:

Dosis D = I * t
Ortsdosisleistung I = D / t
Expositionszeit t = D / I

Rechenbeispiel:

Eine Person ist bei Arbeiten in einem Labor über eine Zeit von 8 Stunden einer Dosisleistung von 20µSv/h ausgesetzt. Wie hoch ist die dabei aufgenommene Strahlendosis?

Die Formel: D = I * t

Also: Strahlendosis = 20*10^-6Sv * 8h = 160*10^-6Sv oder 20µSv/h * 8 h = 160µSv

Mit dieser einfachen Formel sind Sie in der Lage Berechnungen im Strahlenschutz durchzuführen und die Einhaltung von Grenzwerten zu beurteilen. Voraussetzung ist, dass Sie die Messwerte mit einem zugelassenen und geeichten Dosisleistungsmessgerät ermittelt haben!